PDF erzeugen und anzeigen Text drucken

Torquen / Torquerolle

Beim Torquen / Torquerolle steht ein RC Flugmodell in der Luft und dreht sich um die Längsachse. Fast wie ein Hubschrauber. Die Knüppelstellungen des Höhen- , Quer- und Seitenruders sind in Neutralstellung. Das RC Flugmodell dreht sich im schrägen oder vertikalen Steigflug mittels der vom Torque = Drehmoment herrührenden Drehung um die Längsachse, die nicht vorwiegend von den Rudern gesteuert werden, sondern vom Gashebel.

Beim Torquen steht das RC Flugmodell meistens nicht exakt in der Vertikalen sondern mit der Kabinenhaube leicht nach hinten geneigt. Die exakte Fluglage ist aber von Modell zu Modell unterschiedlich, deswegen kann man nichts verallgemeinern.

Bis man diese Flugfigur hinbekommt benötigt es normalerweise sehr viel Ausdauer. Also nicht gleich aufgeben, wenn es nach den ersten 20mal noch immer nicht klappt. Wichtig sind auch kleine Knüppelbewegungen. Das Modell nicht reißen und in der Luft rumjagen.

Praxis:
Aus der horizontalen Fluglage wird der Anflug für die Torquerolle begonnen. Am besten von sich wegfliegend. Nun bringt man das RC Modell langsam mit sanften Knüppelbewegungen (Knüppel f. Höhenruder herziehen) in die Senkrechte. Dabei reduziert mal langsam das Gas (Knüppel f. Motordrossel herziehen) bis das Modell steht. Scheint das Modell zu stehen, gibt man noch minimales Gas dazu. Wie schon erwähnt sollte das Modell leicht nach hinten geneigt sein. Die Knüppel für Höhenruder, Querruder und Seitenruder müssen sich in diesem Zustand in Neutralstellung befinden. Nun sollte sich das Modell langsam drehen. Dreht sich das Modell zu schnell, so kann mit dem Gas die Drehgeschwindigkeit reduziert werden.

Tipp:
Beobachten Sie ganz genau das Modell. Am besten die Stellung der Kabinenhaube. Korrigieren Sie die Fluglage mit sehr kleinen Knüppelbewegungen. Korrigieren Sie ihr Modell, bevor es ausbricht.

Video Torquen / Torquerolle